Roadtrippin‘ America: Joshua Tree National Park (Reisebericht)

USA Roadtrip Reisebericht Joshua Tree National Park

Reisebericht Teil 4

Anzeige


Der Joshua Tree National Park sollte der erste Nationalpark (aber bei weitem nicht der letzte) auf unsere Reise werden.

Ich war so aufgeregt!

Joshua Tree National Park Roadtrip

Wir hatten uns im Vorfeld noch für keinen bestimmten Campingplatz entschieden, sondern wollten uns weitere Informationen darüber im Visitor Center besorgen.  Die freundlichen Mitarbeiter dort empfahlen uns den Jumbo Rocks Campground – sie sagten, dort sei momentan nicht viel los und es sei sehr schön da – und sie sollten Recht damit behalten.

Auf dem Weg zum Campground kommt man schon an ein paar Highlights des Park vorbei, wie beispielsweise Skull Rock – der, wie der Name bereits verrät, ein riesiger Stein in Form eines Totenkopfes ist.

Skull Rock Joshua Tree Roadtrip

Er ist eine gute Möglichkeit, um einen kleinen Stopp einzulegen und ein wenig zwischen den Felsen herumzuwandern.

Jumbo Rocks Campground

Joshua Tree Jumbo Rocks Campground Roadtrip

Wir erreichten den Campground schon früh am Tage. So hatten wir ausreichend Zeit, unser Zelt aufzubauen, uns etwas einzurichten, eine Kleinigkeit zu essen, um dann noch zu einer kleinen, ersten Wanderung durch die Wüste aufzubrechen.

In Sichtweite war ein kleiner Hügel zu erkennen, den wir erklimmen wollten. Schon nach wenigen Metern Wanderung durch das steinige, sandige Gelände wurde mir klar, wie unglaublich schnell man die Orientierung verlieren kann. Ich war sehr froh, dass mein Freund bei mir war. Und noch eins wurde uns bewusst: durch die Wüste wandern ist wirklich sehr anstrengend. Die Hitze, der Sand, das extrem unebene Gelände – es macht einen fertig!

Joshua Tree National Park Wanderung

Doch einmal auf der Spitze des kleinen „Berges“ angekommen, wurden wir für unsere Mühen mit einem wundervollen Ausblick entlohnt. Wir legten eine kleine Rast ein und ließen alles ganz in Ruhe auf uns wirken. Es war wunderschön.

Joshua Tree Ausblick USA

Die Schatten wurden langsam länger, also beschlossen wir wieder zum Campground zurückzukehren.

Jumbo Rocks Campground Joshua Tree

Joshua Tree Campground National Park Urlaub Roadtrip

Die Nacht kam dann auch sehr schnell – unsere erste Nacht in einem Zelt in der Wüste! Ich war sehr nervös, wie das wohl werden würde. Viele wilde Tiere hatten wir noch nicht gesehen, doch ein wenig Angst hatte ich trotzdem. Ich rechnete mit allem, Skorpionen, Schlangen oder Kojoten. Doch bisher hatten sich nur jede Menge Hasen und Streifenhörnchen blicken lassen – und Ameisen.

Joshua Tree Campground Roadtrip

Später in der Nacht wollte ich noch etwas aus dem Auto holen. Als ich an der Heckklappe stand, bemerkte ich aus dem Augenwinkel einen dunklen Fleck neben meinem Fuß. Als ich mit der Taschenlampe leuchtete, blieb mir fast das Herz stehen: direkt neben mir hockte eine riesige Vogelspinne (ich habe schon Angst vor den Spinnen zuhause). Ich machte einen Sprung zurück und beobachtete weiter das Geschehen, aus sicherer Entfernung. Die Spinne rührte sich zwar, bewegte sich aber nicht von der Stelle. Ich wurde etwas mutiger und wagte mich wieder näher heran. Da bemerkte ich, dass sie über und über von roten Ameisen übersät war: ein wahres Naturspektakel. Nun hatte ich vor der Spinne auch keine Angst mehr, sie tat mir eher leid.

Die Nacht verlief sonst eher ruhig. Es war warm, und durch unser Zeltdach konnte ich den Sternenhimmel beobachten. Manchmal setzte ich mich auf und sah Schatten um unser Zelt huschen. Aber nichts wirkte tatsächlich bedrohlich.

Am nächsten Morgen begab ich mich direkt zum Auto um zu sehen, ob die Spinne noch da war, und ja, sie war es. Die Ameisen waren weg und die Spinne war tot. Die Ameisen hatten also gewonnen. Mein erster Eindruck von der Wüste hat mich nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil! Es war viel schöner, abwechslungsreicher und spannender als ich es mir je vorher hätte ausmalen können. Ich freute mich auf unsere weiteren Erlebnisse in der amerikanischen Wildnis.

Joshua Tree National Park Vogelspinne Urlaub Roadtrip

Leider mussten wir diesen wunderbaren Ort schon wieder verlassen. Doch neue weitere Abenteuer warteten auf uns – doch davon erzähle ich in meinem nächsten Bericht.

Hast du Fragen oder warst du selbst sogar schon im Joshua Tree National Park? Ich freue mich über deinen Kommentar!

Planst du selbst eine Reise in den Joshua Tree National Park? Hier findest du eine Liste mit nützlichen Links für deine Reiseplanung.

Anzeige


Kommentar verfassen